Die australische Sopranistin Kate Rafferty wurde in Canberra geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel bevor sie ihre Liebe zum Gesang entdeckte.
Sie studierte mit renommierten Lehrern der Opera Australia, der Australian National University und wurde 2009 eingeladen für Dame Joan Sutherland zu singen. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und entschloss sich 2012 nach Wien zu ziehen und wird hier von der bekannten amerikanischen Sopranistin Claudia Visca betreut.
Ihre Paraderolle, die Königin der Nacht, sang sie mit großem Erfolg in zahlreichen australischen Theatern. Zu ihrem Repertoire gehören außerdem die Titelpartie in Donizettis „Lucia di Lammermoor“ sowie Konstanze in Mozart´s „Die Entführung aus dem Serail“.

Alfredo Ovalles - Piano

Marta Janina Nowicka ist eine polnische Sopranistin. 2008 schloss sie mit Auszeichnung ihre Musikausbildung an der Stanisław Moniuszko Musikschule in  Łódź in den Fächern Geige und Bratsche ab. Nowicka studierte bei Univ.-Prof. Claudia Visca sowie in der Opernklasse von Univ.-Prof. Beverly Blankenship und Uni.-Prof. Peter Marschik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Im Oktober 2016 bekam sie ihren akademischen Grad Magistra der Künste. Aufgetreten ist Nowicka bislang u.a. beim 6. und 8. Russischen Filmfestival „Sputnik“ in Warschau, mit dem Großen Orchester des Russischen Rundfunks und

Die amerikanische Sopranistin Natalie Weinberg wurde in New York geboren, wo sie bereits in frühester Kindheit von der Musik und den Lichtern des Broadways begeistert war. Schon in jungen Jahren lernte sie Klavier zu spielen, begann sich bei Musical-Produktionen vorzustellen und fand so schnell ihre Liebe zur klassischen Musik. Von 2010 bis 2016 studierte Weinberg an der Indiana University Jacob´s School of Music bei Prof. Patricia Stiles und machte dort ihren Bachelor- sowie ihren Master Abschluss. Heute studiert sie Lied und Oratorium bei Univ.-Prof.Claudia Visca und Univ.-Prof. Florian Boesch an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Gemeinsam mit dem IU Opera Theater sang Weinberg Adele aus Die Fledermaus, Elvira aus Rossinis LÍtaliana in Algeri und Friend of Thi Mao in der Weltpremiere aus The Tale of Lady Thi Kinh von P.Q. Phan. In Zusammenarbeit mit der

Natalie Weinberg - Soprano

Our Artists

aufwuchs und von unterschiedlichen Einflüssen und Persönlichkeiten geprägt wurde, war Musik wie eine einzelne, in sich geschlossene, Welt. Eine Welt, die nur eine Sprache kennt.
Alfredo ist ein gefragter Solist und international anerkannter Kammermusiker. Auftritte führten ihn unter anderem nach Russland, Deutschland, Polen, Rumänien, Spanien und in die Dominikanische Republik. Er performte in der Berliner Philharmonie, im Wiener Konzerthaus und im King’s Place in London. Weiters hatte Alfredo das Vergnügen zusammen mit dem Polnischen Baltic Philharmonie Orchester in Danzig, dem Theater für Akademie und Musik von Minsk, Belarus sowie dem Nationalen Symphonie Orchester der Dominikanischen Republik zu spielen.
Bevor Alfredo sein postgraduales Studium mit Thomas Kreuzberger an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien absolvierte, studierte er gemeinsam mit Krassimira Jordan an der Baylor Universität für Musik in den USA.
Zusätzlich zu seinen Regelstudien profitierte Ovalles von der Erfahrung der KünstlerInnen Gabriela Montero, Anton Nel, Abraham Abreu, Walter Blankenheim und Kristiina Junttu. Parallel dazu nahm Alfredo an zahlreichen Wettbewerben teil und gewann mehrere Auszeichnungen. Am VIII Internationalen "Franz Schubert" Wettbewerb in Bulgarien erzielte er den ersten Preis. Zweiter wurde Alfredo beim IV "Maria Clara Cullell Internationalen Klavierwettbewerb" in San José de Costa Rica sowie beim 14. Osaka Internationalen Musikwettbewerb in Japan.
Experimentieren ist seine große und unstillbare Leidenschaft. Die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten ist Alfredo daher sehr wichtig. Er widmet ihnen einen Großteil seiner Zeit, erarbeitet und spielt eigens für ihn und Ensembles wie „Diaspora Duo“, „Green Thing Ensemble“ und „The Black Page Orchestra“ komponierte Stücke.

Sonja Schebeck - Violin

New Voices Opera (Indiana, USA) präsentierte sie auch erstmal die Rolle der Mrs. Keeney in der Uraufführung von Ile von Ezra Donner. Neben ihren Engagements in Opern, tritt Weinberg auch regelmäßig als Solistin auf und zeigte unter anderem die C Moll Messe von Mozart, die Vesperae solennes de confessore von Mozart, die Petite messe solennelle von Rossini, Messe in B von Rebay, und Missa brevis in F von Haydn. Auch im Christ Church Cathedral Choir of Men and Boys hatte Weinberg wiederholte Auftritte als Solistin. Vergangenes Jahr schaffte sie es in das Halb-Finale des internationalen Otto Edelmann Gesangswettbewerb, sowie in das Finale der Bel Canto Foundation Competition in Chicago, Illinois.

 Fernsehens in der Baltische Philharmonie in Gdansk und Kongresssaal in Warschau, beim Life Ball in Wien und der Produktion „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen. Ihre weitere Auftritte in Saison 2017/ 2018 sind u.a. in Russland und Australien geplant.

Sonja entwickelte ein besonders Interesse daran, klassische Musik mit Elementen des modernen Zirkus und Feuerkunst zu verbinden. Seit 2007 arbeitet Sonja eng mit dem australischen Komponisten Chloé Charody zusammen, deren Werke regelmässig von ihr aufgeführt werden, zuletzt also solo-geigerin für den Ballett-Oper "Magdalene" (Dutch National Ballet) und mit 'The Phoenix" caprice (Musikverein, Wien). Ihre aktuelles Produktion, die Zirkusoper "The Carnival" wurde bisher in Sydney, beim Melbourne Fringe Festival, im Londoner West End und in den Fliegenden Bauten, Hamburg aufgeführt. Sie arbeiten derzeit an Charody’s 'Phoenix' Konzert für Violine, Feuer und Orchester.
Sonja ist derzeit freiberuflich in Australien und Europa / Großbritannien tätig und arbeitet an ihren eigenen Projekte, zu denen  The Freestyle Orchestra, Spiegel Duo und 'PyroViolinist' Feuershow. Höhepunkte von Saison 2017 war aufritte als Konzertmeister für Nigel Kennedy's Australische Tournee, solo-geigerin mit Houston Ballet für Deutschland Tournee, International Storytelling Festival (Österreich) und auftritte mit The Freestyle Orchestra am Venice Biennale, The Marble Circus (Italien) und Les Jardins Musicaux (Schweiz).

Geboren in Caracas, Venezuela, begann sich Alfredo schon in jungen Jahren für Musik zu begeistern. Bereits zu seinem fünften Geburtstag wünschte er sich von seinem Vater Klavierstunden. Dabei zog ihn nicht die klassische Musik derart in den Bann, sondern ein altes Queen Konzertvideo, das er als kleiner Junge im Haus seiner Eltern fand.
Seine Musiklehre startete Alfredo mit Carlos Urbaneja im Musik-Konservatorium “Juan José Landaeta” sowie in der Musikschule Mozarteum in Caracas. Etwa zur gleichen Zeit übte er sich auch am Keyboard, komponierte und schrieb Rock & Pop Songs in einer Band. Für Alfredo, der in einem interkulturellen  Umfeld

Kate Rafferty - Soprano

Sonja wurde in Sydney, Australien geboren und studierte bei Barbara Hayward (Suzuki method), Christopher Kimber (Sydney Conservatorium) und Professor Florian Zwiauer (Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien).
Seit 2010 spielt sie mit Nigel Kennedy  als Duo-Partnerin, Mitglieder seiner "Orchestra of Life" und als Gastmusiker mit dem Nigel Kennedy Band. Sie führt die Extra-Sounds Ensemble (Krakow), dessen Debüt-CD "Metamorphosen" mit Pekka Kuusisto veröffentlicht wurde 2015. Sie spielt regelmässig mit den Wiener Symphoniker, Concertino Wien, English Session Orchestra, Beethoven Orchester for Humanity (UK), 'Music in Motion' ensemble (UK), Zirkus Pikard und als Geiger / Feuerkünstler für Igudesman & Joo’s ‘League of 'X-traordinary Musicians' im Wiener Konzerthaus Silvester Gala und dem Lucerne Festival 2015.ph here.

Marta Nowicka - Soprano